Moo grob – Thai crispy pork

Während ich in Bangkok gearbeitet habe war Moo Grob – also knusprig frittierter Schweinebauch – die große kulinarische Entdeckung. Nicht besonders gesund aber soo lecker. Bisher konnte ich das Gericht auch nicht ausserhalb von Bangkok finden. Und das Beste crispy pork gab es gegenüber von meiner Arbeit!

Zurück in Deutschland hab ich mich daran gewagt es selbst zu machen. Es bedurfte einiges an Recherche wie man aus einem schwabbeligen Schweinebauch so etwas knuspriges und leckeres herausbekommt.

Mehr Fett als Fleisch dran :-).

Es kann dann in vielen Gerichten verwendet werden. Besonders gut passt etwas sehr scharfes als Ausgleich zum Fett.

Wie hier mit reichlich Chili und Knoblauch.

Dazu Reis und Gemüse. Genial.

Ich poste auch gerne das komplette Rezept, falls jemand interessiert ist.

Tom yam gai – klare Thailändische Hühnersuppe

Die sauer und scharf schmeckende Tom yam Suppe ist leicht gemacht.

Faszinierend finde ich das einerseits nicht verzehrbare Pflanzenteile gekocht werden, die essentieller Teil der Brühe sind: Zitronengras, Galangal und Limettenblätter.

Die anderen Geschmacksträger werden erst nach dem Kochen dazu gegeben. Eine Mischung aus Limettensaft, Fischsauce, Chilies und Zucker.

Beef Rendang – Goulasch aus Indonesien

Beef Rendang ist ein Klassiker der indonesischen Küche. Außer dass das gleiche Fleisch vom Rind verwendet wird und es lange köchelt hat es wenig mit Goulasch gemein.

In die Gewürzpaste kommen Kurkuma, Galangal, Zitronengras, Zwiebeln und jede Menge Chillies und Knoblauch.

Das pur probiert explodiert so richtig im Mund.

Mit Kokosnussmilch ein paar Stunden köcheln lassen.

Das Fleisch saugt die ganzen Geschmäcker auf und zerfällt im Mund.

Hühnchen mit Ras el Hanut und Rosenblütenwasser

Eins meiner Lieblingsgerichte aus dem marokkanischen Kochbuch. Die Ras el Hanut Gewürzmischung und das Rosenblütenwasser verleihen dem Gericht einen tollen Geschmack.

Die Gewürze mit Butter anbraten.

Das Fleisch dazu.

Fleisch raus und Zwiebeln dünsten.

Aprikosen, Rosenblütenwasser, Honig, Zitronensaft und Brühe dazu geben.

Und köcheln lassen.

Nebenbei den Couscous mit Dampf garen – so wird er richtig leicht und fluffig!

Enjoy!

Quiche Lorraine und Quiche mit Feta

Letztens dachte ich, dass ich ja gerne Quiche esse aber noch nie einen selbst gemacht habe. Höchste Zeit das zu ändern.

Quiche Lorraine

Der Aufwand hält sich in Grenzen und das Ergebnis war super lecker.

Quiche mit Feta

Nach dem Vorbacken mit baking weights (dass der Boden keine großen Blasen wirft).

Bon Appetit!