Warum die Kostenübernahme für alternative Heilmittel eine doofe Idee ist

Ich sah gerade, dass ich meine Kritik an der Position der TK zu alternativen Heilmitteln nicht in ein Formular gehackt habe und so futsch wäre, sondern als Mail verschickt habe, was mich in die glückliche Lage versetzt, eben jene Kritik hier zu dokumentieren.

Guten Tag TK,

in der Ausgabe 3 2012 der TK Aktuell schreiben Sie unter “TK steht für
sanfte Medizin”, dass die TK seit Anfang 2012 unter gewissen Bedingungen
und in einem gewissen Rahmen die Kosten für homöopathische und
antroposophische Medikamente übernimmt.

Ich bin sehr verärgert darüber, dass die TK damit die erwiesene
Unwirksamkeit jener Medikamente ignoriert. Die Homöopathie und die
antroposophische Medizin sind vollkommen unwissenschaftlich, sie haben
keine wissenschaftliche Grundlage in Physik oder Biologie und die
Wirksamkeit der Medikamente geht nicht über den Placeboeffekt hinaus.

Durch die Kostenübernahme durch die TK wird die Glaubwürdigkeit von
unseriösen, unwissenschaftlichen Verfahren unterstützt. Neben der
Verschwendung von Beiträgen halte ich es für unethisch erwiesenermassen
unwirksame Verfahren einzusetzen und damit eine Wirksamkeit zu
behaupten. Ich hätte gehofft, dass die TK mehr Rückgrat zeigt und
medizinsche Verfahren, für die es keinen Wirksamkeitsnachweis gibt,
nicht unterstützt.

Ich würde mich freuen, wenn Sie diesen Schritt überdenken würden. Für
Fragen zu meinen Aussagen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s