TK und alternative Heilmittel

Darauf angesprochen, dass ich es völlig verkehrt finde, dass die TK seit 01.01.2012 in bestimmten Fällen die Kosten für alternative Heilmittel übernimmt, antwortete die TK mit folgenden Argumenten:

[…], regelmässig durchgeführte Kundenbefragungen haben jedoch gezeigt, dass viele TK-Versicherte komplementärmedizinische Angebote in Ergänzung zur Schulmedizin favorisieren.

Sprich, wir machen was die Versicherten wollen und haben keine eigene Meinung oder behalten sie für uns.

Diese Arzneimittel haben einen festen und gerechtfertigten Platz in der Versorgung, ansonsten hätte ein kompletter Ausschluss aus dem Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung durch den gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) stattgefunden.

Wir verstecken uns hinter dem G-BA und hinterfragen nicht die fragwürdige Entscheidung, dass alternative Heilmittel in die Versorgung aufgenommen worden sind.

Schade, dass die TK nicht soviel Rückgrat hat, zu sagen, wir vertrauen auf die medizinischen Studien, die Evidenzlage, die Wissenschaft und schliessen Homöopathie und andere Quacksalberei von unseren Leistungen aus.

Es obliegt dem G-BA, unwirtschaftliche Arzneimittel auszuschließen.

Eine interessante Frage, ob generell nur unwirtschaftliche oder auch unwirksame Arzneimittel ausgeschlossen werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s